Pflegetipps Boot

Im Bootsbereich haben sich ROTWEISS Produkte über Jahre hinweg bestens bewährt. Mit der richtigen Produktauswahl und Anwendung kann ein 30 Jahre altes Boot nach der Behandlung mit ROTWEISS Produkten auch wieder glänzen!

    

Wie das funktionieren kann zeigen wir Ihnen mit nachstehenden Pflegetipps.

Die Wahl der Produkte ist abhängig vom Zustand und dem Material der Oberfläche. Bevor jedoch Polier- und Schleifmittel zum Einsatz kommen ist eine gründliche Reinigung nicht nur die Grundvoraussetzung, sondern auch ein Mindestmaß an Pflege. Danach kann die Oberfläche, wenn notwendig mit Poliermitteln aufgearbeitet werden. Intakte und/oder frisch polierte Flächen können anschließend zum Schutz versiegelt werden.

Reinigen

Für die Reinigung empfehlen wir den ROTWEISS Intensiv-Reiniger. Benutzen Sie entweder 30 bis 60 ml des Konzentrats in einem Eimer mit ca. 10 Liter Wasser und arbeiten Sie mit einem Schwamm oder einer Bürste. Oder sprühen Sie die gebrauchsfertige Lösung direkt auf die nasse Oberfläche. Ist die Oberfläche stark verkalkt, so behandeln Sie diese vorher mit dem ROTWEISS Kalkentferner. Während der Intensiv-Reiniger auf allen Lack-, Kunststoff- und Metalloberflächen am Boot verwendet werden kann, sollte der Kalkentferner nur auf säurebeständigen Materialien angewendet werden.

Hartnäckige Ablagerungen von Algen, Moos, Kalk, Rost und auch Vergilbungen an Bootsrumpf, Motor und Propeller können mit dem ROTWEISS Wasserpass-Reiniger entfernt werden. Der Wasserpass-Reiniger ist für Lack-, GfK-, Gummi-, PVC- und Edelstahl-Oberflächen geeignet. Das Gel wird mit dem ROTWEISS Auftragspuck oder einem Kunststoffpinsel aufgetragen. Nach einer Einwirkzeit von 3 bis 10 Minuten (nicht antrocknen lassen) wird der Reiniger mit einer Bürste und reichlich Wasser abgespült. Alternativ kann auch mit dem Hochdruckreiniger nachgespült werden.

 

Polieren und Versiegeln von Kunststoff-, GfK-, Gelcoat-Oberflächen

Vor Beginn der Polierarbeiten sollten Sie die zu polierende Fläche gründlich von Verschmutzungen, Wachs- und Silikonresten befreien, da Schmutzpartikel beim Polieren die Oberfläche verkratzen können. Wachsreste könnten dazu führen, dass sich diese mit den Poliermitteln verbinden und auf der Oberfläche haften bleiben. Deshalb: Die Oberfläche gründlich reinigen z.B. mit ROTWEISS Intensiv-Reiniger oder einem Wachs- und Silikonentferner.

Bei neuwertigen Oberflächen empfehlen wir zu Beginn der Saison eine Versiegelung mit ROTWEISS Hochglanz-Politur oder ROTWEISS Sprühwachs. Dadurch wird die Oberfläche vor Neuverschmutzung und Umwelteinflüssen geschützt. Vorzeitiges Altern und Vergilben wird dadurch verhindert. Die Hochglanz-Politur von Hand mit einem sauberen Tuch, dem ROTWEISS Auftragspuck oder mit der Maschine und dem schwarzen sehr feinen Polierschwamm parzellenweise mit kreisförmigen Bewegungen auftragen. Kurz antrocknen lassen. Anschließend mit einem leicht feuchtem ROTWEISS Mikrofasertuch FEIN auspolieren bis eine optisch gleichmäßige Oberfläche entsteht und überschüssige Produktreste entfernt sind. Alternativ kann auch das ROTWEISS Sprühwachs verwendet werden. Dieses eignet sich auch bestens für die Konservierung zwischendurch. Einfach aufsprühen, verteilen und sofort wieder abtrocknen – nicht antrocknen lassen. So wird auch bei Regattabooten die Gleitfähigkeit durch eine optimal glatte und saubere Unterwasserfläche verbessert. Kalkrückstände und sonstige Verschmutzungen haben bei regelmäßiger Behandlung keine Chance.

Ist die Oberfläche verwittert, vergilbt oder verkratzt kommen Polier- und Schleifpasten zum Einsatz. Die ROTWEISS Schleifpaste RUBIN (sehr starke Schleifwirkung), ROTWEISS Schleif- und Polierpaste (mittlere Schleifwirkung), ROTWEISS Polierpaste (feine Schleifwirkung) und die ROTWEISS Top-Glanz Anti-Hologramm-Politur (sehr feine Schleifwirkung). 

Generell sollte man immer versuchen den vorhandenen Schaden zuerst mit einer feineren Paste zu behandeln, um unnötigen Materialabtrag zu vermeiden. Sollte man dann merken, dass mit der feineren Paste kein wirklicher Fortschritt erzielt werden kann, dann kann man zu einer stärken Paste greifen. In der Regel ist, von neuen Oberflächen mal abgesehen, der Einstieg mit der Polierpaste meist eine gute Wahl.

Nur bei sehr starken Beschädigungen, Kratzer, Vergilbungen, Auskreidungen kommt die ROTWEISS Schleifpaste RUBIN zum Einsatz. Durch die Schleifpaste können feine Kratzer zurück bleiben, die anschließend mit der ROTWEISS Schleif- und Polierpaste und der ROTWEISS Polierpaste auspoliert werden können. Gerade bei (dunkel-) farbigen Oberflächen empfiehlt sich ein abschließender Poliervorgang mit der ROTWEISS Top-Ganz Anti-Hologramm-Politur. Die Top-Glanz sorgt für eine gleichmäßig glatte, ebene Oberfläche, was Beschädigungen durch Sonneneinstrahlung und Schmutzablagerungen mindert.

 

Bei Verwendung der Poliermittel gilt: Verwenden Sie wenig Material und verarbeiten Sie dieses möglichst vollständig. Lassen Sie die Pasten nicht antrocknen - evtl. etwas Wasser zustäuben. Achten Sie beim Polieren vor allem auf die Kanten, da dort der Lack in der Regel am dünnsten ist. Die Verarbeitung mit der Maschine geschieht von OBEN nach UNTEN und im Wechsel dann von LINKS nach RECHTS. Durch leichtes Anfeuchten des Polierschwamms oder durch zustäuben von etwas Wasser mit Hilfe einer Sprühflasche lässt sich die Poliermaschine ruhiger führen.

Wenn Sie die Polierpaste von Hand verarbeiten, sollten Sie darauf achten das Material mit kräftigen, kreisförmigen Bewegungen zu verarbeiten und zum Abtragen einen sauberen ROTWEISS Handpolierschwamm zu verwenden.

Beim Abtragen mit nachlassendem Druck arbeiten, so werden Schleier und Schlierenbildung verhindert und überschüssiges Material wird wieder in den Schwamm aufgenommen. Das Poliermittel kann sparsam verwendet werden. Kleine Poliermittelreste können mit einem feuchten ROTWEISS Mikrofasertuch FEIN entfernt werden. Die Oberfläche kann anschließend mit dem Mikrofasertuch GROB getrocknet werden. 

Die aufgearbeitete Oberfläche kann nun versiegelt werden. Am einfachsten gelingt das mit dem ROTWEISS Sprühwachs. Aufsprühen, mit einem feuchten Mikrofasertuch oder einem Einweg-Gummihandschuh verteilen und sofort mit einem Mikrofasertuch SOFT abtrocknen. Nicht antrocknen lassen.

Bei geriffelten Oberflächen können die Polier- und Schleifpasten mit einer Wurzelbürste eingearbeitet und anschließend mit Wasser abgespült werden. Ebenfalls lassen sich Kunststoffpersenninge mit der ROTWEISS Polierpaste auf Vordermann bringen.

Gute Ergebnisse wurden auch bei der Reinigung von Fendern erzielt. Der stark verschmutzte Fender auf der Abbildung wurde mit der ROTWEISS Schleif- und Polierpaste zum Glänzen gebracht. Auch ist es empfehlenswert die Oberfläche mit Sprühwachs zu versiegeln. 

Polieren und Versiegeln von Carbonoberflächen

Auch Carbonoberflächen lassen sich mit ROTWEISS Produkten perfekt polieren.

 

 

Dieses Boot war völlig verkalkt, stumpf und verkratzt. Um die Oberflächen wieder zum glänzen zu bringen wurden folgende Produkte verwendet:

Der Unterwasserbereich war stark mit Algenbewuchs verschmutzt. Dieser konnte sowohl mit dem ROTWEISS Intensiv-Reiniger als auch mit dem ROTWEISS Reinigungsstein entfernt werden. Danach erfolgten die Polierarbeiten und die anschließende Oberflächenversiegelung.

Polieren und Versiegeln von Metalloberflächen / Metall-Legierungen

Für die Politur aber auch zur Reinigung von Metallen und Metall-Legierungen haben sich je nach Art unterschiedliche Produkte als optimal erwiesen.

Für beschichtetes Aluminium, z.B. Alu Riggs - ist die ROTWEISS Polierpaste sehr gut geeignet. Für unbehandeltes/nicht eloxiertes Aluminium, z.B. Beschläge - ist die ROTWEISS Aluminium Spiegelglanzpolitur ein perfekter Problemlöser. Geben Sie etwas Politur auf ein weiches Tuch oder Polierfäden und reiben Sie das zu polierende Teil mit kreisförmigen Bewegungen ein, bis es sich anschwärzt. Danach mit einem sauberen Tuch nachpolieren. Falls nötig Vorgang wiederholen.

Für Teile aus Messing, Messingbeschläge, etc. ist die ROTWEISS Messing Glanzpolitur zu empfehlen. Bei stärkerer Patina kann auch hier die ROTWEISS Aluminium Spiegelglanzpolitur verwendet werden, da diese ein etwas gröberes Schleifmittel enthält.

 

Vorher   Nachher

Die ROTWEISS Edelstahl & Chrom Glanzpolitur eignet sich, wie der Name schon sagt, hervorragend für Chrom und Edelstahl. Ist die Oberfläche stark verschmutzt, so kann zur Vorbehandlung auch die ROTWEISS Schleifpaste RUBIN angewendet werden. Hierbei verwenden Sie zum Auftragen der Pasten den ROTWEISS Handpolierschwamm.

Für alle Produkte gilt: Verwenden Sie wenig Material und verarbeiten Sie dieses vollständig mit kreisenden Bewegungen. Bei größeren Flächen kann der Einsatz einer Poliermaschine sinnvoll sein. Zum Abpolieren ein frisches sauberes Tuch verwenden.

Der ROTWEISS Handpolierschwamm, das Mikrofasertuch STARK und die orangenen harten Polierschwämme haben sich bei der Verarbeitung der Metallpolituren bewährt.

Polieren von Acryl-, PLEXIGLAS-, Weich PVC-Scheiben

Verkratzte und stark beanspruchte Kunstglasscheiben lassen sich mit der ROTWEISS Acryl- & PLEXIGLAS Polierpaste wieder „klar machen“. Bei sehr starken Kratzern kann eventuell mit der ROTWEISS Schleif- und Polierpaste oder mit einem Nassschleifpapier (Körnung 1500 – 3000) vorgearbeitet werden. Verwenden Sie einen Handpolierschwamm oder ein weiches Baumwolltuch. Die Polierpaste bzw. die Schleifpaste auf den Schwamm geben und mit kleinen kreisförmigen Bewegungen polieren. Poliermittelreste mit einem feinen nebelfeuchten Mikrofasertuch nachwischen. Wichtig: Wenig Material verwenden. Paste nicht trocknen lassen (eventuell ein paar Tropfen Wasser zugeben) und nicht in der Sonne verarbeiten.

Pfelgen von Gummiteilen

Mit der Gummi-Pflege Emulsion hat ROTWEISS ein Produkt entwickelt, das alle Arten von Gummiprodukten nachhaltig gegen Verwitterung durch Umwelteinflüsse schützt. Ebenso erhält die Emulsion die Elastizität und Abdichtungsfunktionen von Gummiteilen. Die ROTWEISS Gummi-Pflege schützt außerdem vor dem Anfrieren bei Kälte und somit vor Beschädigungen. Zur Anwendung an allen Gummiteilen geeignet, wie - Dichtungen, Verschlüssen, Tüllen - Manschetten und an vielen, vielen anderen Teilen oder Gegenständen aus Gummi. Die Emulsion ist leicht zu verarbeiten. Mit einem weichen Tuch auftragen und gleichmäßig einreiben. Dadurch soll neben der Reinigungswirkung das Eindringen der Emulsion in den Gummi bewirkt werden.

Stark verschmutzte Gummiteile können zuvor mit dem ROTWEISS Intensiv-Reiniger gereinigt werden.


Vorsichtsmaßnahmen: Hinweise zum Umgang mit unseren Produkten und zur Entsorgung entnehmen Sie bitte dem gültigen Sicherheitsdatenblatt und den entsprechenden Merkblättern der Berufsgenossenschaft der chemischen Industrie. Unsere anwendungstechnische Beratung in Wort und Schrift und aufgrund von Versuchen erfolgt nach besten Wissen, gilt jedoch nur als Hinweis und befreit Sie nicht von der eigenen Prüfung der von uns gelieferten Produkte auf ihre Eignung für beabsichtigte Verfahren und Zwecke. Anwendung, Verwendung und Verarbeitung der Produkte erfolgen außerhalb unserer Kontrollmöglichkeiten und liegen daher ausschließlich in Ihrem Verantwortungsbereich Alle genannten Produkte sind im Fachhandel erhältlich oder über www.rotweiss24.de zu beziehen. Weitere Infos unter info@rotweiss.com